Ursula van der Veen

 

 

 

Vita

 

1941 geboren in Minden/Westfalen

Lehrerstudium an der Pädagogischen Hochschule in Bonn

(Deutsch, Englisch und Kunst)

Lehrerin bis 2006 in Minden/Westfalen, Hamburg,

Münster bei Darmstadt und Wolfenbüttel

lebt und arbeitet in Wolfenbüttel

 

 

Künstlerischer Werdegang:

Um die Freude am Malen zu erhalten, suchte sie schon bald Malgruppen auf und nahm an Workshops teil.

So erarbeitete sie sich im Laufe der Jahre ein breites Wissen im

Umgang mit den verschiedenen Farben, dem Farbauftrag

und dem Bildaufbau.

In Wolfenbüttel besuchte sie in der Malschule "Rundum Kunst"

von Astrid Schecker-Loch Aquarellkurse. Bei Claudia Gropp in der

Malschule "Malzeit" in Braunschweig stand der Umgang mit Acryl

und Öl im Vordergrund.

Bei Workshops und Malwochen von bildenden Künstlern in den

Niederlanden lag der Schwerpunkt hauptsächlich im Malen in der

Natur, so bei Flip Gaasendam (Aquarell), Minne Onnes (Öl),

Theo Onnes (Acryl) und Doet Boersma (Acryl).

Seit 2011 nahm sie an der HBK in Braunschweig bei Neilja Gur am

Gasthörerprogramm "Malerei und Zeichnen" teil.

 

 

Einzelausstellungen:

Seit 2009 hatte Ursula van der Veen immer wieder Ausstellungen

in Wolfenbüttel, Braunschweig, Hornburg, Geisenheim-Johannisberg

und auf der Insel Schiermonnikoog.

Sie zeigte Bilder zu ihren unserschiedlichen Mal-Themen wie

"Inselbilder", "Blumen und Früchte", "Küchenkunst",

"Menschengestalten" und "Farben in Bewegung - abstrakte Bilder".

Auch nahm sie am "Rundgang" in der HBK Braunschweig teil.